CyberBase CMS - Online Marketing Edition

CMS CyberBase

CMS Content Management System
Online Marketing Edition

TUTORIALS.CYBERBASE.NET

StammdatenBack

Der Hauptkonfigurationsbereich Stammdaten

CyberBase CMS - Administration - Domainverwaltung - Domaindaten

Domain- und Usereingabe:

CyberBase CMS - Administration - Domainverwaltung - Domaineingabe

In dem ersten Feld wird die zu konfigurierende Domain eingetragen (hier als Beispiel der catch-all).
Es können auch mehrere Domains in einem Eintrag zusammengefasst werden.
Das Trennzeichen für Domains ist ein Leerzeichen.

Hinweis: Werden mehrere Domains für die gleiche Website genutzt, reicht der Catch all-Eintrag. Die Domains müssen nicht einzeln eingetragen werden. In diesem Fall ist unter dem Tab SEO unbedingt die Hauptdomain in das Feld "Cannonical" einzutragen.

Beispiele:
Einzelne Domain mit catch-all: *.domainname.de
In diesem Beispiel werden alle ankommenden Aufrufe, egal mit welcher Subdomain unter dieser Domain entgegengenommen.
Zwei Domains mit catch-all: *.domainname1.de *.domainname2.de
In diesem Beispiel werden alle Aufrufe unter beiden Domains entgegengenommen, egal mit welchen Subdomains.
Gemischte Eintragung: *.domanname1.de subdomain.domainname2.de domainname3.de
In diesem Beispiel werden alle Aufrufe, egal welche Subdomain unter Domainname1 entgegengenommen aber bei Domainname2 nur die Aufrufe der eingetragenenen Subdomain, sowie bei Domainname3 nur der direkte Aufruf der Domain.

Wichtig: Verweisen mehrere Domains/Subdomains auf das gleiche Ziel, werden diese jeweils mit Leerzeichen getrennt eingegeben.
Beispiel: domain1.tld domains2.tld domain3.tld

Hinweis: Der catch-all wird nur in der Form angenommen, wie er vom Nameserver an die CyberBase übergeben wird. Darunter fallen nur die Einträge im Zonefile des Nameservers, die weitergeleitet werden.

Hinweis: Bei aktiviertem Affiliatemodul muss im Nameserver der Domain der catch-all eingetragen sein und die Domain komplett weitergeleitet werden (A-Records).
Um den rechtlichen Gegebenheiten Rechnung zu tragen, müssen Subdomains Usern zugewiesen werden (geht automatisch oder durch Änderung durch den User selbst). Subdomains die keinem User zugewiesen sind, werden mit einer Fehlerseite beantwortet, auf der zur Eingabe der richtigen Subdomain aufgefordert wird.

User:
In diesem Feld wird der Domaininhaber (UserID) eingetragen.

CyberBase CMS - Administration - Domainverwaltung - Stammdaten - Domaineinstellungen duplizierenDas doppelte Blatt-Symbol dient zum duplizieren von Domaindaten, es werden dabei alle bereits eingegebenen Daten übernommen, es wird nur die Domain mit der nächsten freien DomainID ersetzt, die Sie mit Ihrem Domainnamen überschreiben und danach abspeichern.
Mit duplizieren erspart man sich bei ähnlichen Domains die erneute Eingabe der Detaildaten.

CyberBase CMS - Administration - Domainverwaltung - Stammdaten - Domains löschenDas rote x-Symbol dient zum Löschen einer Domain.

Datenbank

CyberBase CMS - Administration - Domainverwaltung - Stammdaten Datenbanken

Es stehen bis zu drei verschiedene Datenbanken unter einem Domaineintrag zur Verfügung, welche man für unterschiedliche Zwecke nutzen kann.
Einige Anwendungsbeispiele finden Sie nach der Einzelerklärung.

DB Verwaltung:
In der Verwaltungsdatenbank werden die Benutzerdaten, sowie Templates und übergreifende Tabellen gespeichert.

Menue:
In der Datenbank Menue werden alle Menüs sowie die darunter befindlichen Seiten gespeichert (nur bei Seiten ohne Modul).

Content:
Übergreifende Datenbank, die von allen Domains genutzt werden kann.
In der Datenbank Content können bespielsweise Daten zur Überprüfung von Anschriften oder Kontoangaben hinterlegt werden, die unter allen Websites einer Umgebung genutzt werden können.

Anwendungsbeispiele zur Domainkonfiguration:
Einzelne Domain: Beinhaltet grundsätzlich nur eine Datenbank (siehe Bild oben).
Domain mit Satelliten: Beinhaltet immer die gleiche Verwaltungs- und Contentdatenbank. Für unterschiedliche Menüstrukturen und Inhalte wird eine andere Menue-Datenbank benötigt.
Domains für Affiliatesystem: Es wird unter allen Domains die gleiche Verwaltungsdatenbank benötigt, damit alle User unter den verschiedenen Domains in die Strukturen einfließen. Für einzelne Domains mit unterschiedlichen Menüstrukturen und  Inhalten werden eigene Menue-Datenbanken benötigt.

Menüaufrufe

CyberBase CMS - Administration - Domainverwaltung - StartID

Menue-ID Start:
In dieses Feld wird die MenueID eingetragen, die als Startseite fungieren soll. Diese Seite wird bei jedem Aufruf der Domain als Startseite angezeigt.

Login:
In das Feld Login, wird die MenueID eingetragen, die standardmäßig nach dem Login angezeigt werden soll, wenn keine andere Bedingung auf Loginseiten vergeben wurde.

404:
In dieses Feld wird die MenueID eingetragen, unter der die 404-Seite zu finden ist. Diese Seite wird immer dann angezeigt, wenn die aufgerufene Seite nicht mehr vorhanden ist.

Filter:
Das Feld Filter dient zur Nutzung bei Landingpages, mit gleichem Design wie das der Hauptseite. Für normale Webseiten bleibt Filter leer.
Funktionsweise:
Sie können für Landingpages das gleiche Template (unverändert) wie für die Hauptseite nutzen und trotzdem einen abweichenden Menüaufbau des Hauptmenüs erzeugen.
In das Feld Filter wird der Selektionsbegriff eingetragen, der in den betreffenden Menüs hinterlegt wird.

Filter setzen zur Auswahl angezeigter MenüsBild:
Das Bild zeigt den Menüpunkt Pflegeimmobilien, der wiederum die Untermenüs beinhaltet, die bei der Anzeige der Landingpage im Hauptmenü vorhanden sein sollen.
In diesem Beispiel sollen die Menüpunkte Test1 - Test3 angezeigt werden.
Der Menüpunkt Pflegeimmobilien wird nicht angezeigt und dient nur der übersichtlichen Zusammenfassung.
Angezeigt werden können Menüs, die sich auf der gleichen Ebene bzw. unterhalb befinden. Alle müssen in der gleichen Menüstruktur sein (parallel und unterhalb) (siehe Bild).

Nun wird in jeden anzuzeigenden Menüpunkt unter Menu Edit -> Detail ->  Menu-Variable der Selektionsbegriff eingetragen, der bei der Domain hinterlegt ist.
Eingabe Selektionsbegriff für Menüs in Menu Edit

Der Selektionsbegriff beginnt mit: -
Bei -pflege werden alle Einträge selektiert. die mit "pflege" beginnen.
+admin bedeutet, das Menü wird im Adminmenü ebenfalls angezeigt.

Sonstiges

CyberBase CMS - Administration - Domainverwaltung - Sprachen und sonstige Einstellungen

Sprachen:
CyberBase unterstützt Mehrsprachigkeit. In das Feld Sprachen werden alle benötigten Sprachen eingetragen.
Die Eintragung erfolgt jeweils mit einem Leerzeichen als Trenner und mit Sprachabkürzungen. Welche Abkürzungen gewählt werden ist frei, üblicherweise sollte man sich an die jeweiligen Landesabkürzungen halten.

Hinweis: Sind mehrere Sprachen aktiviert, aber nicht unter jedem Menüpunkt jeweilige Sprachversionen der Menüs bzw. Inhalte eingegeben worden, wird automatisch auf die Hauptsprache (erster Eintrag im Feld) geschaltet.

Hinweis: Die als erstes eingetragene Sprache ist die Hauptsprache der jeweiligen Umgebung.

Menülog:
Menülog kann an- oder abgeschaltet werden. Es wird dabei bestimmt, ob einzelne Menüaufrufe gespeichert werden, um diese in den Statistiken auswerten zu können.

Weiterleitung - Wartungsmodus:
Domains können komplett auf ein anderes Ziel (Domain, Link, MenüID) umgeleitet werden.
Dabei gibt es die Unterscheidungen 301 (permanente Weiterleitung), 302 (temporäre Weiterleitung) sowie 404 (ausgesuchtes Ziel).
Das jeweilige Ziel wird als Domain, Link oder MenüID (Beispiele: http://www.domain.tld, http://www.domain.tld/der-link.htm oder 123) in das Feld rechts neben der Auswahl eingetragen.

Weiterleitungen:
301: Die Domain wird permanent auf ein anderes Ziel (Domain) umgeleitet. Die 301 Weiterleitung ermöglicht den Erhalt der Links und Rankings in Suchmaschinen. Google weist die Inhalte unter der Domain der neuen Adresse (Weiterleitungsziel) zu.
302: Bei temporären Umleitungen sollte die 302 Weiterleitung gewählt werden. Auch bei der 302 Weiterleitung werden Links und Rankings in den Suchmaschinen erhalten. Suchmaschinen nehmen bei dieser Art der Weiterleitung keine Änderungen an ihrem Index vor.
404: Eine 404 Weiterleitung (Seite nicht gefunden) leitet auf das eingetragene Ziel um. Es kann eine interne MenüID oder ein kompletter Link (Beispiele: 242 = MenüID oder http://www.domain.tld) eingetragen werden.

Wartungsmodus:
Der Wartungsmodus ermöglicht es einen Menüpunkt zu bestimmen, unter dem ein passender Inhalt hinterlegt ist. Bei der Auswahl des Wartungsmodus ist die MenüID des Zielmenüpunktes einzutragen.
Tipp: Unter diesem Menüpunkt sollte ein Template ohne Menüs vorhanden sein, welches lediglich die Variable #cb#Content zur Inhaltsanzeige enthält. Auf diese Weise kann an dem Menüpunkt vor der Aktivierung des Wartungsmodus ein passender Content hinterlegt werden.

ACHTUNG!
Für Administratoren sind die Weiterleitungen nicht aktiv!
Als Administrator müssen Sie in der Lage sein, die Weiterleitungen wieder zu entfernen. Zur Überprüfung der Weiterleitung kann ein zweiter Browser (anderer Hersteller) verwendet werden.
CyberBase CMS loggt nach 60 Minuten (Standard) ohne Aktivität automatisch aus.
Achten Sie deshalb darauf, dass Sie sich Ihren QickLogin vorher abspeichern/kopieren, bevor Sie eine Weiterleitung setzen. Der QucikLogin ermöglicht es Administratoren, sich auch bei weitergeleiteten Domains wieder einzuloggen.

Informationen / Notizen

CyberBase CMS - Administration - Domainverwaltung - Notizen und Informationen zu Domains

In diesem Feld können persönliche Notizen und Informationen zur Domain oder dem Domaininhaber abgespeichert werden. Diese Informationen sind nur für Administratoren einsehbar.

Warum ist CyberBase besser als andere Online Marketing Lösungen...?

"Es gibt keine andere Softwa- re, die mir geschlossen alles anbietet, was ich brauche."

- Peter Krammer IT-Professional

"Weil CyberBase von Software Profis für Internet Marketing Profis gemacht wurde."

- Robert Mac Ilvaine Fotokünstler

"Ich halte CyberBase für das CMS der Zukunft und kenne eine Reihe anderer CMS"

- Sabine Hutter Profitexterin